02.09.2013

Eintracht Braunschweig beantragt vorzeitige Rückkehr in die 2. Liga

Braunschweig (sl). Fußball-Noch-Erstligist Eintracht Braunschweig will die vorzeitige Rückkehr in die 2. Liga beantragen. Damit zieht der Verein die Konsequenz aus dem bisherigen Abschneiden des Aufsteigers. „Wir haben es satt, die Schießbude zu sein“, sagte ein Sprecher. „Wir wollen in die schöne 2. Liga zurück.“


Der Sprecher erläuterte: „Da macht es nicht nur uns mehr Spaß, sondern auch den Zuschauern. Warum uns in der ersten Liga verkloppen lassen, wenn es in der 2. Liga so schön lief? Auch den Sponsoren wird es recht sein.“        
       
Mehrere Fan-Vertreter unterstützen bereits den Vorstoß. Allerdings sind noch nicht alle überzeugt. „Viele wollen abwarten, bis wir wenigstens einen Punkt geholt haben“, hieß es. „Den rahmen wir dann ein und hängen ihn neben die Titelandenken von 1967.“
                                   
Der DFB teilte mit, er habe angesichts der spielerischen Situation Verständnis für das Anliegen. Man werde prüfen, was sich im Rahmen der Statuten machen lasse, könne aber nichts versprechen.