25.11.2013

Jugendlicher wird gemobbt, weil er „Jugendwort des Jahres“ benutzt



Castrop-Rauxel (sl). Ein 15-Jähriger wird von seinen Altersgenossen gehänselt, weil er das Wort „Babo“ verwendet.

Der Ausdruck wurde zum „Jugendwort des Jahres“ gewählt. Nach Auskunft von Jugendexperten darf es somit von Jugendlichen ab sofort nicht mehr verwendet werden. „Es gibt natürlich nichts Uncooleres, als ein Wort zu gebrauchen, das von einer Jury aus älteren Damen und Herren gewählt wurde“, erläutert der Jugendforscher Klaus Wimmel.                                                                                                     
Der 15-Jährige hatte offenbar nicht mitbekommen, dass das Wort ab sofort tabu ist. „Fälle wie diesen würde es häufiger geben, wenn Jugendwörter des Jahres von Jugendlichen tatsächlich häufig verwendet würden“, erläutert Wimmel. „Zum Glück wählen Jurys mit großer Sicherheit fast immer Wörter, die die jungen Leute zumeist gar nicht benutzen.“  

Aus diesem Grund stürzten sich auch Zeitungsredaktionen so gern auf das „Jugendwort des Jahres“. „Sonst müssten sie ihre Praktikanten zu Wort kommen lassen, statt sie bloß als billige Arbeitskräfte herumzukommandieren.“