19.03.2014

Massendoping – Milliarden Menschen betroffen




Montreal. Beinahe die Hälfte der Menschheit ist anscheinend mit muskelaufbauenden Stoffen gedopt. Die Folgen sollen verheerend sein. Es handle sich „mit Sicherheit um den umfangreichsten Dopingfall der Geschichte“, berichtet ein Experte der World Anti-Doping Agency.
Demnach ist das Gewebe dieser Personen mit muskelaufbauenden Hormonen wie Testosteron „vollgepumpt“, hieß es. Auf diese Weise seien zwar deutlich bessere Leistungen in den meisten Sportarten möglich. Die gesundheitlichen Auswirkungen seien hingegen „sehr bedenklich“, warnt der Experte. So hätten die Betroffenen eine „um Jahre geringere Lebenserwartung“.       

Ferner komme es in Einzelfällen zu Verhaltensstörungen wie Tieferlegen von Autos oder dem zwanghaften Bedürfnis, im Umfeld von Fußballstadien Gesänge anzustimmen.       


Bild: Bundesarchiv, 183-37600-0014